Aktuelles
Celler JU nimmt an Bildungskongress der CDU Jugendorganisationen teil

· ·


Dieses Wochenende nahmen wir am Bildungskongress der Junge Union Niedersachsen, des RCDS Niedersachsen und der Schüler Union Niedersachsen teil. Gemeinsam diskutierten wir mit dutzenden Interessierten aus ganz Niedersachsen die IT Herausforderungen im Bildungssektor, die Chancen, die durch couragiertes Anpacken unseres Wissenschaftsministers Björn Thümler entstehen und wie wir jungen Niedersachsen einen besseren Start ins Berufsleben ermöglichen können. Bereichert wurde der Kongress durch Topreferenten, wie Frau Prof. Dr. Ira Diethelm von der Universität Oldenburg.

PRESSEMITTEILUNG DES LANDESVERBANDES

Das Digitaljahr 2018 geht weiter. So stand beim diesjährigen Bildungskongress die Digitalisierung der Schulen und Hochschulen im Fokus. Dazu referierten der neue niedersächsische Wissenschaftsminister Björn Thümler und Prof. Dr. Ira Diethelm von der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

Konsens und Kernforderung war dabei, dass die Schulträger flächendeckend IT-Infrastruktur mit Breitbandanbindung und WLAN an allen niedersächsischen Schulen sicherstellen müssten.

Zusätzlich müssten an allen weiterführenden Schulen neben einem verpflichtenden Informatikunterricht auch die Einflüsse der digitalen Transformation in allen Schulfächern diskutiert werden, um die Schüler auf die neuen Herausforderungen in der Arbeitswelt 4.0 mit ihren Risiken und Chancen vorzubereiten. „Dafür müssen in einem ersten Schritt die Weiterbildungsmöglichkeiten für Lehrkräfte ausgebaut, eine verpflichtende Weiterbildung eingeführt und mehr Professuren für die Lehrerausbildung in diesem Bereich geschaffen werden“ fordert JU-Landeschef Tilman Kuban.

« Paul Ziemiak fordert personelle Erneuerung der CDU Der deutsche Staat muss endlich seiner Schutzverantwortung gerecht werden – wenn er ausländische Konflikte auf deutschem Boden verhindern will! »